Ein Gastbeitrag von Kerstin Lagojannis

Traue Dich befreit Du selbst zu sein

 

Haben Sie Interessen, Fähigkeiten oder Erfahrungen, von denen Sie wissen, dass diese in die Welt hinaus gehören? Sind Ihre Bedenken, Ihre Ängste und Sorgen noch größer als der innere Impuls, der schon lange sagt: Das ist Dein Ding, gehe diesen Weg!

Sie haben die Wahl:

Mache ich weiter wie bisher und bleibe im Gewohnten oder gehe ich ein Wagnis ein und stelle mich meinen Wünschen und Vorstellungen?

Was ist Ihre Vision, die Ihrem Leben eine Richtung gibt?

Eine interessante Frage, die sich auch Tennisstar Angelique Kerber stellte.

In Matches mit durchschnittlichen und schwächeren Spielerinnen gewann sie fast immer und genauso verlor sie Matches mit höherklassigen Top-Spielerinnen seit 10 Jahren. Sie war bei allen offiziellen Tennisturnieren dabei. Technisch und körperlich war sie offensichtlich gut aufgestellt – eine solide Tennisspielerin. Mit 28 Jahren sah sich Angelique Kerber bereits im Herbst ihrer Profikarriere angekommen und stellte sich die entscheidende Frage:

Was FEHLT mir für die Weltspitze?

Heute kennen wir die Antwort: Es fehlte ihr überhaupt nichts.

Doch was macht ein Ziel aus, das wir gerne erreichen wollen und das uns vielleicht sogar magisch anzieht? Angelique Kerber begab sich auf die Suche nach Antworten. Die Art und Weise des Rätsels Lösung zu finden, begeistert – und Begeisterung ist Futter für das Gehirn.

Es begann vor ungefähr einem Jahr: So weitermachen wie bisher kam nicht in Frage! Das konnte unmöglich alles gewesen sein! Aus dieser Frustration wuchs die entscheidende Idee:

Nur wer sagt was er will, hat die Chance es zu bekommen! Frag Dich schlau!

Denn: Wenn Du etwas nicht weißt, frage jemanden, der es weiß! Und wenn du etwas nicht kannst, frage jemanden, der es kann!

Wer hatte herausragende Gewinne erspielt im Tennissport? Sie schrieb Steffi Graf eine E-Mail und bat um Hilfe. Steffi Graf antwortete und lud sie zu sich  nach Las Vegas ein.

Steffi nahm sich Zeit, beobachtete Angelique beim Training und arbeitete intensiv  mit ihr – vor allem führten sie beide lange Gespräche. Die Frage, ob sich ein Coaching bei einem Champion lohnt, zeigen die Ergebnisse:

Vor dem Training mit Steffi: Zwei Turniersiege in zehn Jahren. Danach: Vier Turniersiege in wenigen Monaten! Und jetzt aktuell noch den Grand – Slam Titel in Melbourne dazu! Gratulation!

Was hatte Steffi mit ihr gemacht? Steffi gelang es Angelique zu begeistern und ermutigte sie neue Erfahrungen zu wagen. Sie hat Angelique bewegt, so gewann sie das Vertrauen in ihre eigene Großartigkeit zurück. Und Steffi tat noch ein Weiteres, sie nahm Ihr etwas weg. In dem Sie Angelique den Mut an sich zu glauben gab, nahm sie Ihr die ewig fressenden und nagenden Selbstzweifel.

Die beste Möglichkeit die (eigene) Zukunft zu beeinflussen ist sie zu gestalten.

W.Brandt

Kommentar:

Gerade viele Verkäufer kennen dieses Gefühl des Nicht-genug seins, des Zweifelns an den eigenen Fähigkeiten und Begebenheiten.
Vielleicht möchten Sie sich nicht unbedingt von Steffi Graf coachen lassen, doch wenn Sie das Gefühl haben, da muss doch noch viel mehr drin sein, das kann noch nicht alles sein, nutzen Sie einfach die Möglichkeiten eines professionellen Vertriebstraining.

Individuell für sich selbst, Für Ihre Vertriebsorganisation oder auch als Kick-off in eine noch bessere Zukunft.

 

Die Website axel-wehner.de verwendet Cookies. Bitte bestätigen Sie deren Nutzung um weiterhin komfortabel auf unserer Webseite surfen zu können. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutz-Richtline. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen